Newspaper & Web

Gute soziale Integration und eine gute Integration in den regionalen Arbeitsmarkt basiert auf Wissen und Kenntnis über die „anderen“. Je mehr wir über die Kultur und Hintergründe unerer Mitmenschen wissen, desto leichter gestaltet sich das Zusammenleben und desto geringer sind unsere Ängste.

P1010293_Sauna (2)
Foto: © Wagemester, Wirtschaftsakademie

Geflüchtete Menschen aus unterschiedlichen Krisenregionen dieser Welt wollen in dem dritten Mikroprojekt der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Husum dem Rechnung tragen und durch aktuelle Beiträge Hintergrundinformation geben. In Zusammenarbeit mit dem regionalen Magazin für Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Süddänemark, dem Friesenanzeiger, werden in den kommenden vier Ausgaben hierzu Artikel in deutscher und arabischer Sprache veröffentlicht. Reinschauen lohnt sich!

 

Advertisements

7. Transnationales Projekttreffen in Vaasa, Finnland

Vom 14. – 16. März 2018 fand das 7. transnationale Projekttreffen der SEMPRE-Projektpartner in Vaasa, Finnland statt.

306_Nyqvist (800x533)
Foto: © Wagemester, Wirtschaftsakademie / Phd, Docent, Senior Lecturer Fredrica Nyqvist

Am Vormittag des 1. Tages fand ein gemeinsames Seminar mit Studenten aus dem Bereich der sozialen Arbeit und den SEMPRE-Projektpartnern statt. Frau Professor Aila-Leena Matthies sprach zu dem Thema „Why welfare services should promote participation“ und Frau Fredrica Nyqvist von der Åbo Akademi University hielt einen Vortrag zum Thema „The role of social capital: active and healthy ageing“. Im Anschluss daran wurde durch einen Film über die Arbeit in den Mikroprojekten der Kokkola University Consortium Chydenius berichtet und weitere Mikroprojekt-Beispiele aus den Partnerländern Dänemark, Deutschland, Lettland und Schweden beleuchtet.

mp-gruppe (800x450)
Foto: © Wagemester, Wirtschaftsakademie

An den folgenden Tagen fand neben vielen weiteren Themenfeldern ein reger Austausch zu den Aktivitäten in den Mikroprojekten und den darin eingesetzten entwickelten Empowerment-Tools statt.

Schon jetzt sei auf die Projektabschlusskonferenz am 27. – 28. November 2018 in Riga, Lettland hingewiesen.

SEMPRE Übungsfirma II

Wir freuen uns, mit dem zweiten SEMPRE Micro-Project, der Übungsfirma II in Husum zu starten! Wir haben viele positive Rückmeldungen zu dem 1. Micro-Project Übungsfirma I erhalten und starten daher ein weiteres Mikro-Project bei dem der Schwerpunkt auf Gastronomie liegt.

Vom 21. Februar bis 11. Mai 2018 werden Flüchtlinge an drei Nachmittagen pro Woche in Theorie und Praxis im Bereich Gastronomie geschult. Die neu gewonnenen Kenntnisse und Fertigkeiten erleichtern es den Flüchtlingen eine Ausbildung, bzw. eine Arbeitsstelle im Bereich Tourismus zu finden.

 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir blicken positiv auf das vergangene SEMPRE –Jahr zurück. Die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Dienstleister im ländlichen Raum wie u.a. der Diakonie, des Kreises Nordfriesland und den Jobzentren hat dazu beigetragen, dass wir unser erstes Micro-Projekt, die Übungsfirma mit Flüchtlingen, erfolgreich beendet haben.

Die durchweg positive Resonanz hat uns dazu bewogen im kommenden Jahr eine weitere SEMPRE Übungsfirma zu planen, diese aber transnational in Zusammenarbeit mit unserem dänischen SEMPRE Partner.

Die Ergebnisse unserer Evaluierungsworkshops mit Dienstleistern und Flüchtlingen haben den Wunsch einiger schreibfreudiger Flüchtlinge hervorgebracht, eine Möglichkeit zu schaffen Zeitungsartikel in Muttersprache mit deutscher Übersetzung zu veröffentlichen. Dazu sind Gespräche mit einer bekannten Zeitung geplant, wie dieses im Detail umgesetzt und nachhaltig weitergeführt werden kann. Als Erweiterung wäre eine selbstständige Entwicklung einer Website möglich.

Das SEMPRE Team Nordfriesland schaut hoch motiviert und voller Vorfreude auf das neue Jahr 2018.

Wir wünschen allen Lesern und Followern eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr 2018!

Wir haben es geschafft!

Die Übungsfirma war ein voller Erfolg!

Die erste Übungsfirma wurde erfolgreich abgeschlossen. Daraus ergaben sich für einige Teilnehmer Praktikantenplätze, in denen sie ab Januar 2018 ihre erlernten Fähigkeiten in der Praxis unter Beweis stellen können.

Der Erfolg der Übungsfirma hat uns darin bestärkt eine weitere Übungsfirma auf transnationaler Ebene zu initiieren. Weitere Infos und Bilder folgen in Kürze.

Besichtigung der Husumer Insel

Am 19. Und 20. Juli besichtigten die Teilnehmer des SEMPRE Micro-Projektes Übungsfirma die Husumer Insel. Die Husumer Insel ist eine Einrichtung für Menschen mit psychischen Problemen und Komorbidität, die in ihrem täglichen Leben eine Hilfestellung benötigen. Die Tagesstätte bietet Platz für bis zu 25 Männer und Frauen, welche in der Küche, der Textil-Werkstatt, im EDV-Raum, der Holz-Werkstatt und dem Fahrrad-Service arbeiten.
Der Teamleiter Herr Putz führte uns durch die verschieden Werkstätten und erklärte uns fachkundig die einzelnen Aufgabenbereiche.
Die Teilnehmer der SEMPRE Übungsfirma hörten aufmerksam und sehr interessiert zu und erhielten einen ersten Eindruck, wie verschiedenen Abteilungen einer Firma zusammenarbeiten.

Halbzeitkonferenz in Tallinn, Estland

100_4187_25%
Foto: © Hartwig Wagemester / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

 

„Soziale Innovation und organisatorischer Wandel – Herausforderungen und Chancen für soziale Dienstleistungsunternehmen“ ist der Titel der Halbzeitkonferenz des Interreg Projektes SEMPRE, die am 14. September 2017 in der Estnischen Nationalbibliothek in Tallinn, Estland stattfindet.

Nähere Information für eine Teilnahme findet sich auf der SEMPRE Homepage.

 

Start Mikro-Projekt „Übungsfirma“

20170706_140341
Foto: © Martina Sievertsen / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Mit 16 hochmotivierten Teilnehmern startete am 05. Juli 2017 das erste SEMPRE Micro-Projekt in Nordfriesland: die Übungsfirma.
In dem bis Ende September dauernden Workshop bauen die Flüchtlinge eine fiktive Firma mit verschiedenen Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Lager, Buchhaltung usw. auf und lernen, wie Geschäftsprozesse in Deutschland ablaufen, zusätzlich vertiefen die Teilnehmer ihre Deutschkenntnisse. Durch das Erlangen der neuen Kenntnisse soll es den Teilnehmern leichter fallen eine Arbeit zu finden.
Als Dozenten konnten wir Herrn Helmut Riedel (Dozent in der Aus- und Weiterbildung) und Herrn Berthold Pohl (Mentoren für Unternehmen in Schleswig-Holstein e.V.) gewinnen, die jahrelange Berufserfahrung mitbringen.

 

 

Weiterbildung im Rahmen des Projektes

Projektmitarbeiter des LEN Nordfriesland nahmen am 26. Juni 2017 in Neumünster an einer durch den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Nordkirche (KDA) organisierten Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „KlientInnen stärken – Empowerment in der psychosozialen Arbeit“ teil.

Prof. Dr. Norbert Herriger von der Hochschule Düsseldorf ging dabei im Wesentlichen auf die folgenden Punkte ein:

IMG_20170626_091840
Foto: © Hartwig Wagemester / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
  • Entmutigung und Erlernte Hilflosigkeit – Biografische Nullpunkt-Stationen
  • Empowerment: Zugänge zu einer Definition
  • Das Menschenbild des Empowerment-Konzeptes: „Die Philosophie der Menschenstärken“
  • Ressourcen in der psychosozialen Arbeit
  • Handwerkszeuge einer ressourcenorientierten Beratungsarbeit
  • Gelingende Empowerment-Prozesse – Psychologisches Empowerment
  • Ansatzpunkte der Verwirklichung von Empowerment in der eigenen Praxis

 

SEMPRE Übungsfirma

Wir bauen mit Ihnen als Schutzsuchende eine Übungsfirma zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt auf.

Dafür brauchen wir Sie!

Haben Sie Zeit und Lust an zwei Nachmittagen im Juli-September Ihre Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen im kaufmännischen Büroalltag zu erweitern?
Dann kommen Sie zur Informationsveranstaltung am

Mittwoch, den 28.06.2017
In der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr
In der Wirtschaftsakademie, Flensburger Chaussee 30, 25813 Husum.

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 23.06.2017 an unter:
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
Frau Martina Sievertsen
E-Mail: martina.sievertsen@wak-sh.de oder unter
Tel: 04841 960871