Weiterbildung im Rahmen des Projektes

Projektmitarbeiter des LEN Nordfriesland nahmen am 26. Juni 2017 in Neumünster an einer durch den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Nordkirche (KDA) organisierten Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „KlientInnen stärken – Empowerment in der psychosozialen Arbeit“ teil.

Prof. Dr. Norbert Herriger von der Hochschule Düsseldorf ging dabei im Wesentlichen auf die folgenden Punkte ein:

IMG_20170626_091840
Foto: © Hartwig Wagemester / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
  • Entmutigung und Erlernte Hilflosigkeit – Biografische Nullpunkt-Stationen
  • Empowerment: Zugänge zu einer Definition
  • Das Menschenbild des Empowerment-Konzeptes: „Die Philosophie der Menschenstärken“
  • Ressourcen in der psychosozialen Arbeit
  • Handwerkszeuge einer ressourcenorientierten Beratungsarbeit
  • Gelingende Empowerment-Prozesse – Psychologisches Empowerment
  • Ansatzpunkte der Verwirklichung von Empowerment in der eigenen Praxis

 

Advertisements

SEMPRE Übungsfirma

Wir bauen mit Ihnen als Schutzsuchende eine Übungsfirma zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt auf.

Dafür brauchen wir Sie!

Haben Sie Zeit und Lust an zwei Nachmittagen im Juli-September Ihre Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen im kaufmännischen Büroalltag zu erweitern?
Dann kommen Sie zur Informationsveranstaltung am

Mittwoch, den 28.06.2017
In der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr
In der Wirtschaftsakademie, Flensburger Chaussee 30, 25813 Husum.

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 23.06.2017 an unter:
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
Frau Martina Sievertsen
E-Mail: martina.sievertsen@wak-sh.de oder unter
Tel: 04841 960871

 

Transnationales Treffen auf LEN-Ebene am 29. März 2017 in Esbjerg, Dänemark

Einen wesentlichen Beitrag leisten die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in den LENs, also in den ländlichen Regionen ihrer Partnerländer. Aufgrund der geografischen Nähe der beiden LENs Nordfriesland und Süddänemark trafen sich am 29. März 2017 die Projekt­part­ner, um zum einen bisherige Arbeitser­geb­nis­se zu be­spre­chen und um auf der LEN-Ebene mög­liche ge­meinsame Mikroprojekte auszu­loten und zum anderen Aktivitäten im Bereich Training für soziale Dienstleister zu disku­tieren und zu planen. Weitere Arbeits­tref­fen sind für die Zukunft zur Umset­zung der besprochenen Ideen geplant.

20170329_112225

Foto: © Tina Zick / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

2. Workshop mit Flüchtlingen in Husum

Am 25. Januar 2017 fand ein Folgeworkshop zur Bedarfsanalyse von Dienstleistungen für Flüchtlinge mit 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines Integrationskurses der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Husum statt.

In dem Workshop wurden viele Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgeworfen und angeregt diskutiert. Die herausgearbeiteten Bedarfe werden mit den Ergebnissen der vorangegangenen Workshops zusammengeführt und bilden die Grundlage für die ersten  zu initiierenden Mikroprojekte in 2017.

Wir danken den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diesen offenen Gedankenaustausch und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit mit ihnen.

Fotos: © Tina Zick / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Bedarfsermittlung mit Flüchtlingen in Husum

16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Integrationskurses der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Husum nahmen am 7. Dezember 2016 unter der Leitung des Moderators Mazen Okasha an einem Workshop zur Bedarfsanalyse von Dienstleistungen für Flüchtlinge teil.

dsc_0007

Nach einer kurzen Vorstellung des Projektes SEMPRE durch die LEN-Koordinatorin Martina Sievertsen, berichteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausführlich über ihre Herkunft, ihre bisherigen Erfahrungen in Deutschland und ihre Probleme, die sie nun zu bewältigen haben.

Im weiteren Verlauf des Workshops wurden die wesentlichen Bedarfe und Wünsche der Flüchtlinge herausgearbeitet und die Ergebnisse protokolliert. In einem weiteren Schritt sollen daraus unter Mitwirkung der Flüchtlinge Mikroprojekte initiiert werden, die bestehende Dienstleistungen verbessern helfen bzw. neue Ansätze für zielgerichtete Dienstleistungen generieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: © Tina Zick / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Auftaktveranstaltung mit sozialen Dienstleistern in Husum

Am 14. September 2016 fand in der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, Niederlassung Husum, ein erstes Treffen mit den sozialen Dienstleistern der Region statt. In dem Workshop wurde darüber diskutiert, wo noch Mängel im Dienstleistungsangebot für Flüchtlinge vorhanden sind und wie die durch geeignete Mikroprojekte im Rahmen des Projektes SEMPRE verringert/behoben werden könnten.

dscf0094

Fotos: © Tina Zick / Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Nach einer kurzen Einführung in das Projekt im allgemeinen und der Vorstellung geplanter regionaler Projektaktivitäten , moderierte Frau Neumann den Workshop mit Fokus auf die Fragestellungen „schnell in Arbeit/Ausbildung kommen“, „Sprache und Kultur kennenlernen“ und „eine glückliche Familie sein/in Frieden leben“.

Die Ergebnisse werden mit der Befragung von Flüchtlingen verglichen und auf einem Folgeworkshop diskutiert, um geeignete Mikroprojekte unter Einbeziehung und Mitwirkung der Flüchtlinge zu generieren.